Homepage CounterHomepage Counter



Kategorie: <<< Technik >>>
200727Sa.Okt
W er eine Homepage bei KinderRatTat hat und wer außerdem noch eine "eigene" Homepage hat, kann von KinderRatTat noch einen Besuchszähler für die eigene Homepage bekommen. (Die KinderRatTat-Homepage hat sowieso schon einen).

M it einem Besuchszähler kann man feststellen, wie viele Besuche es auf der eigenen Webseite gab. Mit dem Statistik-Modul von KinderRatTat sieht man den Verlauf der Besuchshäufigkeit über den gesamten Zeitraum seit Einsetzen des Zählers.

Leider sind die meisten Besuche auf den Webseiten nicht wirklich "Besuche". Sehr viel "Besuchsverkehr" wird von "Automaten" ausgelöst. Das sind Skripte, die von Suchmaschinen und weniger freundlichen Gästen gestartet wurden und die Informationen von Webseiten sammeln.


E ine Eigenart von Suchmaschinen und anderen Skripten ist es, zwar die Hauptseite anzufordern, aber alle anderen nachzuladenden Grafiken und Skripte zu ignorieren. Dadurch wird der als Grafik ausgelieferte Counter von KinderRatTat in aller Regel nur von "echten" Besuchern angefordert, zeigt also auch nur die Anzahl der "echten" Besuche durch echte Menschen.

Diese Anzahl weicht deutlich nach unten ab, wenn man sie mit den von Web-Providern zur Verfügung gestellten Statistiken vergleicht. Hier fehlt häufig die Unterscheidung zwischen "gesehenen" und "nicht gesehenen" Seiten. Nicht gesehene Seiten sind solche, die von Skripten angefordert wurden, gesehene Seiten wurden von Menschen betrachtet.


W er also daran interessiert ist, wie viele Leute wirklich zu Besuch kommen, für den ist der KinderRatTat-Besuchszähler eine interessante Lösung. Alle KinderRatTat-Mitglieder haben die Möglichkeit, diesen Counter auf der eigenen Homepage (falls vorhanden) einzusetzen. Wer eine Web-Visitenkarte bei KinderRatTat sein Eigen nennt (KinderRatTat-Mitglieder), der hat diesen Counter zusammen mit der Statistik sowieso bereits. Hier geht es darum, auch der eigenen Homepage einen professionellen Counter zu spendieren.

Homepage Counter einstellen

Es gibt 5 verschiedene Zähler, die unterschiedliche Einstellungsmöglichkeiten haben.
Sie heißen
  • unsichtbar (nicht sichtbarer Zähler)
  • alles einstellbar (Vorder-, Hintergrundfarbe und Schriftgröße)
  • bunt, Hintergrund einstellbar (nur Hintergrundfarbe)
  • schwarz, riesig, HG einstellbar (nur Hintergrundfarbe)
  • Klassik Tacho Weiß auf Schwarz

Der unsichtbare Zähler zählt zwar in die Statistik, zeigt aber keine Ausgabe auf der Webseite. Alle anderen Zähler sind sichtbar, die Mindestlänge ist dann immer einstellbar. Sobald auch Farben einstellbar sind, kann auch die Farbe "Transparent" gewählt werden. Durch Setzen eines der drei Farbwerte (R,G,B) auf -1 wird die gesamte Farbe (Vorder- oder Hintergrund) transparent.

Hier ein paar Beispiele für nicht-transparente RGB Farbeinstellungen und die damit erzielte Wirkung:

255, 0, 0
0, 255, 0
0, 0, 255
255, 255, 0
0, 255, 255
255, 0, 255
0, 0, 0
255, 255, 255
255, 128, 0
128, 255, 0
222, 222, 222


U m auch die subtileren Farbtöne herauszufinden, empfehle ich für Firefox-Benutzer den ColorZilla ColorPicker, mit dem der tatsächliche Farbwert einer auf der Webseite benutzten Farbe ausgelesen werden kann. Das aktuelle Blau des KinderRatTat-Hintergrundes wird so als 0, 154, 255 aufgelöst. Wer mehr wissen möchte, kann bei schulphysik.de oder knito.de fündig werden.

Die Vorschau zeigt, wie die gewählten Farben wirken werden. Beim hier gezeigten "Tacho" ist aber alle Liebesmüh vergeblich: Beim Tacho kann nur die Mindestanzahl der gezeigten Ziffern eingestellt werden, die Vordergrundfarbe (Schriftfarbe) bleibt Weiß und der Hintergrund bleibt Schwarz - immer.

Homepage Counter anwenden

U m den Counter auf der eigenen Homepage einzusetzen, muss der dafür notwendige HTML-Quelltext auf der eigenen Homepage an der Stelle eingesetzt werden, wo er angezeigt werden soll. Damit das klappt, sind Kenntnisse in HTML erforderlich. Wer sich noch HTML-Wissen aneignen möchte, der ist mit SELFHTML (HTML-Dateien selbst erstellen) gut beraten. Den Quelltext für den Counter finden Sie unterhalb der Vorschau. Normalerweise genügt es, in die Textbox mit dem Counter hineinzuklicken. Dann sollte der gesamte Quelltext ausgewählt sein (wenn Javascript aktiviiert ist), ansonsten muss der Text von Hand ausgewählt werden. Dann kopiert man den Text in die Zwischenablage (Strg + C) und fügt ihn per Webseiteneditor auf der eigenen Webseite an der richtigen Stelle (s. SELFHTML) ein und lädt dann die geänderte Seite per FTP hoch. Wenn Sie jetzt hilflos mit den Achseln zucken, dann fragen Sie Ihren Bekannten, der doch da so eine Homepage im Internet hat.

Homepage Counter Statistik

D ie Statistik findet man im Bearbeitungsmodul von KinderRatTat, allerdings erst, wenn ein Counter eingerichtet wurde. Hier kann monatsweise geblättert werden. Unterhalb der Grafik werden für den aktuellen Monat verschiedene Werte ausgegeben. Hierbei sind die berechneten Werte kursiv. Sie können sich im Laufe des Tages noch ändern. Sehr interessant ist die Tendenz, die allerdings nur linear berechnet wird. Darum ist hinter der Tendenz auch die Uhrzeit angegeben. Auch in der Grafik ist der Balken für den heutigen Tag eventuell mit einem Tendenzumriss verlängert. Allerdings kann dieser Balken mehr "Tendenzbesuche" anzeigen, als im darunter zu lesenden Text steht. Deshalb wird auf der Grafik auch die Uhrzeit ausgegeben. Meistens ist der Tendenzbalken dann höher, wenn eine ganze Zeitlang kein neuer Besucher auf der Webseite war. Die horizontale, leicht schräg verlaufende Tendenzlinie zeigt an, ob die Besucherzahl seit dem letzten Monat ansteigt oder fällt. Links startet sie beim Tagesdurchschnitt des letzten Monats, rechts geht sie zum Tagesdurchschnitt des aktuellen Monats.

Nützliche Seiten sind erfolgreich

N ichts ist wichtiger als die Statistik! Das scheint zumindest die Meinung der Chefs in meinem Betrieb zu sein. Statistiken zeigen auf, in welchen Bereichen man sich zurücklehnen kann oder wo noch "nachgelegt" werden muss. Solange die Tendenzlinie nach rechts ansteigt, ist wohl auch alles im grünen Bereich. Ein heftiges Absinken am Monatsbeginn ist bei wenigen Daten völlig normal. Nachlegen kann man immer, indem man seine Webseite "nützlicher" macht. Der beste Tipp für erfolgreiche Seiten ist folgender:

Machen Sie Ihre Homepage nützlich.

Nützliche Seiten sind meistens auch erfolgreiche Seiten. Die "Nützlichkeit" wird letztlich vom Nutzer bestimmt. Wenn der angebotene Service Gefallen findet, wird die Webseite auch häufiger aufgerufen. Dauerbrenner bei KinderRatTat sind die Beiträge über den Dreisatz und Dreisatz Aufgaben. Diese Beiträge locken täglich neue Besucher zu KinderRatTat. Die Möglichkeit, den Dreisatz direkt auf der Webseite auszuprobieren, scheint ein Beispiel für "Nützlichkeit" zu sein.

Mit Sicherheit gibt es noch viele, viele andere Dinge, die man nützlicherweise seinen Besuchern zur Verfügung stellen kann. Der hier vorgestellte Homepage Counter ist auch ein weiterer Ansatz von KinderRatTat, die "Gesamtnützlichkeit" der Internetpräsenz zu steigern.

Peter Klauer

200805Fr.Dez
Letzte Änderungen

Kommentare: 1 Einen Kommentar hinzufügen
JohnFirst entered on: 2013-07-07 10:14:04
Das Video ist euch wirklich sehr gut gugnelen, muss ich schon zugeben! Mir gefe4llt eure ehrliche Art! Macht unbedingt noch ein paar mehr Videos. Wir haben vor einiger Zeit auch die und wfcrden uns natfcrlich freuen, wenn ihr den Drink bei uns bewerten wfcrden Grfcdfe

Dieser Beitrag wurde
					insert into counter_history
					(ch_id_counter, ch_ip )
					values( 459, '54.161.88.189')
					
Field 'ch_sessionid' doesn't have a default value